Auswärtiges Amt

VOM: 22.01.2018

Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Vor Reisen nach Afghanistan wird gewarnt.
Wer dennoch reist, muss sich der Gefährdung durch terroristisch oder kriminell motivierte Gewaltakte einschließlich Entführungen bewusst sein. Auch bei von professionellen Reiseveranstaltern organisierte Einzel- oder Gruppenreisen besteht unverminderte Gefahr, Opfer einer Gewalttat oder einer Entführung zu werden. Für zwingend notwendige Reisen nach Afghanistan gilt: Der Aufenthalt in weiten Teilen des Landes bleibt gefährlich. Jeder längerfristige Aufenthalt ist mit zusätzlichen Risiken behaftet. Bereits bei der Planung des Aufenthaltes sollten die Sicherheitslage und die daraus resultierenden Bewegungseinschränkungen beachtet werden. Zudem sollte der Aufenthalt auf der Basis eines tragfähigen professionellen Sicherheitskonzepts durchgeführt werden.
Sicherheitslage
Wegen immer wieder und in vielen Landesteilen aufflammender Kämpfe zwischen afghanischen Sicherheitskräften und vor allem den Taliban, aber auch dem regionalen Ableger des sogenannten Islamischen Staats, ist die Sicherheitslage in großen Teilen des Landes unübersichtlich und nicht vorhersehbar. Reisende können daher jederzeit und ohne selbst beteiligt zu sein in lebensbedrohende Situationen geraten. Außerdem kann es landesweit zu Attentaten, Überfällen, Entführungen und anderen Gewaltverbrechen kommen.
Entführungen
Immer wieder kommt es in Afghanistan zu Entführungen ausländischer Staatsangehöriger. Auch deutsche Staatsangehörige waren bereits betroffen. In ganz Afghanistan, auch in den Städten sowie in der Hauptstadt Kabul, besteht für Deutsche ein hohes Risiko, Opfer einer Entführung oder eines Gewaltverbrechens zu werden. Allen Deutschen vor Ort wird zu größtmöglicher Vorsicht geraten. Es wird insbesondere davor gewarnt, an ungesicherten Orten zu übernachten.
Überlandfahrten
Von Überlandfahrten wird dringend abgeraten. Wo solche zwingend stattfinden müssen, sollten sie auch in vergleichsweise ruhigeren Landesteilen nur im Konvoi, nach Möglichkeit bewacht und mit professioneller Begleitung durchgeführt werden. Die Sicherheitslage auf der Strecke muss zeitnah zur Fahrt sorgfältig abgeklärt werden.
Minengefahr
Afghanistan ist seit vielen Jahren Schauplatz militärischer Auseinandersetzungen und gilt als eines der Länder mit hoher Gefährdung durch Landminen. Wanderungen und Überlandfahrten, insbesondere abseits befestigter Straßen, können daher lebensgefährlich sein und sollten dringend unterbleiben. [... mehr]
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Zeitzonen

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Ägypten
Äthiopien
Afghanistan
Albanien
Algerien
Angola
Anguilla
Antigua u. Barbuda
Argentinien
Australien
- West Australien
- Capital Terr.
- N. S. W., Tasmanien
- Nord Australien
- Süd Australien
Azoren

+ 2
+ 3
+ 4 1/2
+ 1
+ 1
+ 1
- 4
- 4
- 3

+ 8
+ 10
+ 11
+ 9 1/2
+ 10 1/2
- 1

» B


Bahamas
Bahrain
Bangladesch
Barbados
Belgien
Belize
Benin
Bermuda Bhutan
Bolivien
Botsuana
Brasilien
- Ostküste u. Brasilia
- Westen
- Amazonien
Brunei Darussalam
Bulgarien
Burkina Faso
Burma
Burundi

- 5
+ 3
+ 6
- 4
+ 1
- 6
+ 1
- 4
+ 6
+ 2

- 2
- 3
- 4
+ 8
+ 2
UTC
+ 6 1/2
+ 2

» C


Cayman Inseln
Chile
China (Volksrepublik)
Comoro Inseln
Cookinseln
Costa Rica

- 5
- 3
+ 3
+ 8
- 9 1/2
- 6

» D


Dänemark
Deutschland
Dominica
Dominikanische Republik Dschibuti

+ 1
+ 1
- 4
- 4
+ 3

» E


Ecuador
Elfenbeinküste
El Salvador

- 5
UTC
- 6

» F


Falklandinseln
Fidschi Inseln
Finnland
Frankreich
Franzsisch-Guayana
Franzsisch-Polynesien

- 3
+ 12
+ 2
+ 1
- 3
- 10

» G


Gabun
Gambia
Ghana
Gibraltar
Grenada
Griechenland
Grnland S. Stromfjord
Großbritannien
Guatemala
Guinea
Guinea-Bissau
Guyana

+ 1
UTC
UTC
+ 1
- 4
+ 3
- 2
+ 1
- 5
UTC
UTC
- 3

» H


Haiti
Hawaii siehe USA
Honduras
Hong Kong

- 5

- 6
+ 8

» I


Indien
Indonesien
- West
- Zentral
- Ost
Irian Jaya
Irak
Iran
Irland
Island
Israel
Italien

+ 5 1/2

+ 7
+ 8
+ 9
+ 9
+ 3
+ 3 1/2
UTC
UTC
+ 3
+ 2

» J


Jamaika
Japan
Jordanien
Jungferninseln

- 5
+ 9
+ 3
- 4

» K


Kanada
- Neufundland
- Atlantik: Halifax
- Osten: Quebec
- Zentral: Winnipeg
- Rockies Calgary
- Pazifik
- Yukon
Kasachstan
Kamerun
Kampuchea
Kap Verdischen Inseln
Katar
Kenia
Kiribati
Kolumbien
Korea
Kongo
Kuba
Kuwait
Kroatien


- 3 1/2
- 4
- 5
- 6
- 7
- 8
- 8
+ 6
+ 1
+ 7
- 1
+ 3
+ 3
+ 12
- 5
+ 9
+ 1
- 5
+ 3
+ 2

» L


Laos
Lesotho
Libanon
Liberia
Lybien
Luxemburg

+ 7
+ 2
+ 2
UTC
+ 1
+ 1

» M


Macau
Madadaskar
Malawi
Malaysia
Malediven
Mali
Malta
Marokko
Mauretanien
Mauritius
Mexiko
- Nord Pazifik
- Baja Nord
- Ulan Bator
Mongolei
Mosambique

+ 8
+ 3
+ 2
+ 8
+ 5
UTC
+ 1
UTC
UTC
+ 4

- 6
- 7
- 8
+ 8
+ 2

» N


Nauru
Nepal
Neukaledonien
Neuseeland
Nicaragua
Niederlande
Niger
Nigeria
Norfolk Island
Norwegen
Niederlndische Antillen

+ 12
+ 5 3/4
+ 11
+ 13
- 6
+ 1
+ 1
+ 1
+ 11 1/2
+ 1
- 4

» O


Österreich
Oman

+ 1
+ 4

» P


Pakistan
Panama
Papua-Neuguinea
Paraguay
Peru
Philippinen
Polen
Portugal
Puerto Rico

+ 5
- 5
+ 10
- 3
- 5
+ 8
+ 1
UTC
- 4

» Q


Quatar

+ 3

» R


Reunion
Ruanda
Rumänien

+ 4
+ 2
+ 2

» S


Salomon Inseln
Sambia
Samoa Inseln
Sao Tome
Saudi Arabien
Schweden
Schweiz
Senegal
Seychellen
Sierra Leone
Singapur
Somalia
Spanien
Sri Lanka
St. Kitts
St. Lucia
St. Vincent
Sudan
Südafrika
Suriname
Swaziland
Syrien
Serbien/Montenegro

+ 11
+ 2
- 11
UTC
+ 3
+ 1
+ 1
UTC
+ 4
UTC
+ 8
+ 3
+ 1
+ 5 1/2
- 4
- 4
- 4
+ 2
+ 2
- 3
+ 2
+ 2
+ 2

» T


Taiwan
Tansania
Thailand
Togo
Tonga
Trinidad u. Tobago
Tschad
Tschechische Republik
Türkei
Tunesien
Turks- u. Caicos-Inseln

+ 8
+ 3
+ 7
UTC
+ 13
- 4
+ 1
+ 1
+ 2
+ 1
- 5

» U


Uganda
Ungarn
Uruguay
USA
- Ost
- Zentral
- Mountain
- Pazifik
- Alaska
- Hawaii
USSR
- Moskau
- Volgograd
- Irkutsk
- Vladivostok
Usbekistan

+ 3
+ 1
- 3

- 4
- 5
- 6
- 7
- 8
- 10

+ 3
+ 4
+ 8
+ 10
+ 5

» V


Vanuatu
Venezuela
Vereinigte Arabische Emirate
Vietnam

+ 12
- 4
+ 4

+ 7

» Y


Yemen

+ 3

» Z


Zaire
- Kinshasa
- Kivu
Zentralafrikanische Republik
Zimbabwe
Zypern


+ 1
+ 2
+ 1

+ 2
+ 2


Achtung:
In vielen Staaten werden die Standardabweichungen von der Universal Time Coordinated (UTC) im Laufe eines Jahres vorübergehend um eine Stunde verändert (Sommer-/Winterzeit).